Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK) - Modul 3

Die deutsche Gesetzgebung verpflichtet Geschäftsführer und IT-Verantwortliche geeignete Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten zu ergreifen. Bei Nichterfüllung dieser Vorgaben drohen Bußgelder oder sogar Haftstrafen.

Die Seminar-Reihe wurde in Zusammenarbeit der FUTUREDAT GmbH mit der IHK Ostthüringen zu Gera entwickelt und schließt mit einem IHK-Zertifikat ab.

Die Weiterbildung ist in drei aufeinander aufbauende Module gegliedert. Die Zertifizierung "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)" setzt die Teilnahme an allen Modulen voraus.


Seminarinhalte

Modul 3 "Aktuelle Aufgaben"

  • Datenverarbeitung im Unternehmen
    - Vorabkontrolle BDSG und Einführung in ide Datenschutz-Folgeabschätzung nach DS-GVO
    - Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG - Datenschutz bei Outsourcing
    - Sensibilisierung und Schulungen der Mitarbeiter
    - Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
    - Verantwortung der Geschäftsleitung
  • Erstellen von Verfahrensverzeichnissen
    - Inhalte von Verfahrensverzeichnissen (BDSG und DS-GVO)
    - Planen, Erstellen, Einführen und Dokumentieren von Verfahrensverzeichnissen
  • Erstellen von Betriebsvereinbarungen / Anweisungen
  • Die häufigsten Schwachstellen
  • Empfohlene Vorgehensweise bei der Umstellung im Unternehmen auf die Anforderungen der DS-GVO

Prüfungsbedingungen:

Für den Erhalt des Zertifikats "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)" ist ein lehrgangsinterner Test abzulegen.
Das Zertifikatsentgelt beträgt für alle 3 Module gesamt 150 Euro netto. 

Seminardauer 2 Tage, Seminarkategorie A3

Termine

27.11.2017