2014/03/07: CeBIT2014: FUTUREDAT aus Gera mit ehrgeizigen Plänen

Aus 100 mach 20: Wie neue Kontakte zu Kunden werden: FUTUREDAT aus Gera fährt mit ehrgeizigen Plänen zur Cebit nach Hannover. Ein Thema sind Neuerungen am Berechtigungsmanagement "8MAN".

Gera. "Die CeBIT lohnt sich", konstatiert Uwe Weber, Gründer und Hauptgesellschafter der Geraer Firma FUTUREDAT. Das IT-Systemhaus fährt zum dritten Mal auf die wichtigste IT-Messe der Welt nach Hannover. Auch diesmal mit einem anspruchsvollen Ziel: Immerhin hundert neue Kontakte sollen herausspringen. Neben - na klar - der Bestandskundenpflege.

Der Aufwand ist groß, bei steigenden Kosten. Mit all den Marketingmaßnahmen im Vorfeld und dem Messestand inklusive Dauerbesetzung mit mehreren Leuten muss eine größere fünfstellige Summe in die Hand genommen werden. "Aber", sagt Uwe Weber, "mit ein paar guten Projekten holt man das wieder herein."

Dass ein neuer Interessent gleich auf der Messe abschließt, so wie vor zwei Jahren das Energieversorgungsunternehmen der Nordseeinsel Sylt, ist freilich die Ausnahme. Trotzdem, so rechnet Weber durch, mündet jeder fünfte Neukontakt in einen Vertragsabschluss.

In diesem Jahr will FUTUREDAT den Messebesuchern vor allem "8MAN" schmackhaft machen. Die Sicherheitssoftware ist vor drei Jahren vom Berliner Partner Protected Networks speziell für Windows-basierte Netzwerke entwickelt worden. Und wird mit dem Zutun aus Gera regelmäßig fortgeschrieben.

"8MAN" listet auf und steuert, wer in einem Unternehmen Zugriff auf welche Daten haben darf. Die jüngste Neuerung verbessert den firmeninternen Ablauf ("Workflow") bei der Beantragung und Genehmigung von Nutzerrechten.

Warum das so ein großes Thema ist? "80 Prozent der Sicherheitsprobleme werden durch eigene Mitarbeiter verursacht", lässt Weber aufhorchen. Systemingenieur Jan Scheffel gibt ein Beispiel: "Im Laufe der Zeit werden den unterschiedlichsten Mitarbeitern Berechtigungen im Netzwerk zugewiesen. Scheidet jemand aus, wird aber oft versäumt, die Zugriffsrechte wieder zurückzunehmen."

So hätten Azubis manchmal die meisten Berechtigungen, ergänzt Weber, der "8MAN" auch Verbänden und Behörden empfehlen würde.

Zu den Referenzkunden von FUTUREDAT zählen unter anderem die Bauerfeind AG Zeulenroda, die Analytik AG Jena, Kabel Deutschland, aber auch die Stadt Gera und die beiden Landeshauptstädte Erfurt und Dresden.

Mit der Erfurter Stadtverwaltung wollen sich die Geraer IT-Experten ebenso auf der CeBIT treffen wie mit der Logis GmbH Wolfsburg - der IT-Tochter von Volkswagen-Transporteur Schnellecke.

FUTUREDAT, berichtet der Inhaber stolz, sei in den vergangenen beiden Jahren stark gewachsen. Man habe die Mitarbeiterzahl auf 13 verdoppeln können und den Jahresumsatz zuletzt um fast ein Drittel auf 1,34 Millionen Euro gesteigert.

Steffen Beikrich / 07.03.14 / OTZ