2015/03/14: Geraer zeigen Lösung für Bahnunternehmen auf CeBIT

FUTUREDAT entwickelt erstmals selbst Programme: Der Anbieter reagiert auf die häufigen Anbieterwechsel im Schienennahverkehr.

Gera. Die Geraer Firma FUTUREDAT nimmt zum vierten Mal an der CeBIT in Hannover teil und stellt erstmals eigenentwickelte Lösungen vor.

"Skill- und Personalmanagement PM42+ für Bahn- und Logistikunternehmen" heißt eine Anwendung. "Bei den Leistungen im Schienenpersonennahverkehr wechseln nach Ausschreibungen häufiger die Anbieter", sagt Geschäftsführer Uwe Weber. Dadurch schwanke die Zahl der benötigten Mitarbeiter, die wiederum sehr spezielle Kenntnisse mitbringen müssen.
Die neu geschaffene Datenbank hilft den Unternehmen bei der Verwaltung der Fachkräfte und ihrer Qualifikationen. "Das lässt sich über das Paket viel effizienter abwickeln als über Excel-Listen, die manche einsetzen."

Außerdem stellen die Geraer eine Lösung zur Inventarerfassung von Möbeln bis hin zu Computern vor. Über eine Schnittstelle sei der Aufkleberdruck möglich, um die einzelnen Stücke zu kennzeichnen.

FUTUREDAT präsentiert sich auf dem Gemeinschaftsstand Protected Networks in der Halle 6 und stellt dort auch Sicherheitslösungen etwa zur Verwaltung von Zugriffsrechten vor.

Weber verspricht sich viel von der Messe. "Die CeBIT hat sich gewandelt. Früher war sie stark in Richtung Produkte und Hardware orientiert, heute geht es um Lösungsangebote", sagt der Geschäftsführer von FUTUREDAT, die zum vierten Mal in Hannover ausstellt.

Das 2006 in Gera gegründete Unternehmen hat 15 Mitarbeiter - in den vergangenen beiden Jahren hatte sich die Mitarbeiterzahl verdoppelt.
Als Referenzkunden nennt der Firmenchef neben der Jenoptik AG auch Kabel Deutschland, die Thüringer Energie AG und die Landeshauptstädte Erfurt und Dresden.

Tino Zippel/ 14.03.15 / OTZ